Die beste Reisezeit für Südafrika

Ich werde oft nach der besten Reisezeit für einen Urlaub in Südafrika gefragt. Kurz gesagt: In Südafrika kann man zu jeder Jahreszeit Urlaub machen! Allerdings: diese Frage ist trotzdem nicht so einfach zu beantworten, denn es kommt immer darauf an, was man im Urlaub unternehmen will. Durch meine eigenen Reiseerfahrungen in Südafrika gebe ich hier ein paar kleine Tipps:

suedafrika-reisen-1412176037

Damit man eine bessere Vorstellung von Südafrika hat, hier ein Ländervergleich bezüglich den Flächen: Südafrika ist etwa 3 x grösser als Deutschland, fast 15 x grösser als Österreich und fast 30 x grösser als die kleine Schweiz. Die vier Jahreszeiten wie wir sie hier in Europa kennen, sind dort nicht so ausgeprägt. Man spricht eher von der Sommer- und Winterzeit; also von den warmen und von den kühleren Monaten. Die heissesten Monate im Jahr sind Januar / Februar und die kältesten sind Juli / August. Der „Frühling“ beginnt in Südafrika Ende August / September und geht sehr schnell in den Sommer über.

> Tipp: Auf Markierungen dieser Karte klicken und zusätzliche Informationen erhalten.

Hier nun eine kleine Zusammenfassung zur besten Reisezeit in Südafrika der bekanntesten touristischen Orten:

Kapstadt und Umgebung

In Kapstadt herrscht mediterranes Klima. In den Sommermonaten  lassen sich deswegen viele Europäer hier nieder. Man nennt sie auch „Schwalben“, denn im Frühling (ab Septmber / Oktober) fliegen Sie nach Kapstadt und im Herbst (März/April) fliegen sie wieder zurück nach Europa. Für Badeurlaub ist Kapstadt jedoch nicht geeignet, das Wasser ist wegen dem Wind zu kalt und zu wild. Während den Sommermonaten wirkt der „Cape Doctor“ (Kapdoktor) – bekannt auch als „South Easter“. Ein starker Südost-Wind der vor allem ab Frühling (September / Oktober ) bis in den späten Sommer (März/April) aktiv ist. Die Einheimischen nennen ihn Cape Doctor weil er die Luft reinigt indem er Smog und Emissionen wegbläst und frische Seeluft bringt. Hier herrschen die besten Voraussetzungen für Kitesurfer und Windsurfer. Der Winter in Kapstadt ist für unsere Verhältnisse mild, jedoch sehr unbeständig. Zwischen Juni und August regnet es oft  – wobei es durchaus wieder milde Sonnentage gibt mit Temperaturen bis 25 Grad.

sa_05_bildgroesse-aendern

Winelands

Als Weinreise-Spezialistin ist ja klar, dass ich auch diese Region erwähne: Die Winelands liegen nur wenige Kilometer ausserhalb von Kapstadt und zählen zu den schönsten Landschaften Südafrikas. Auch hier herrscht vorwiegend mediterranes Klima. Allerdings: je weiter weg von der Küste, desto trockener und heisser wird es. Z.B. Temperaturen in Franschhoek oder Paarl von 40 Grad im Januar sind keine Seltenheit. Ansonsten ist es ähnlich wie in Kapstadt: die kältesten Monate sind Juni bis August und es regnet auch hier relativ häufigt. Zwischendurch gibt es auch wieder mal warme Tage mit Sonnenschein. Die Weinlese
kann bis zu 3 Monate dauern und beginnt ca. Ende Januar / Februar.

bild 016

Gardenroute

Das Klima entlang der Gardenroute ist im Sommer im Landesinnere heiss und trocken und im Winter eher kühl und feucht. An der Küste jedoch ist das Wetter ganzjährig mild. Meine Empfehlung für die beste Reisezeit hier ist von Frühling bis Herbst – also ab Oktober bis März/April – wobei es natürlich auch hier im Januar/Februar am heissesten ist.

za_1_bildgroesse-aendern

Durban und Umgebung

Im Hochsommer (Januar / Februar) ist die Temperatur in der Gegend von Durban heiss und die Luftfeuchtigkeit ist sehr hoch. Obwohl die Wassertemperatur des Indischen Ozeans während des Hochsommers bis zu 28 Grad werden kann, empfehle ich nicht, während dieser Zeit dort Strandurlaub zu machen. Diese Orte werden sowohl von Einheimischen als auch von internationalen Urlaubern regelrecht überrollt. Wesentlich angenehmer zum Reisen sind die Monate April bis Juni – auch für Badeurlaub. Der Winter ist normalerweise mild und die Regenwahrscheinlichkeit ist wesentlich geringer als im Sommer.

dscn4045

Krüger Nationalpark

Der Krügerpark liegt ca. 450 km östlich von Johannesburg. Es ist das grösste Wildschutzgebiet Südafrikas – etwa knapp halb so gross wie die Schweiz. Da gibt es klimatisch gesehen auch Unterschiede bezüglich der Reisezeit. Im Norden kann es im Sommer (Oktober bis März) sehr heiss werden, bis 40 Grad und auch nass. In den Wintermonaten (April bis September) ist es trockener; die Tagestemperaturen sind angenehmer mit 20 bis 30 Grad; die Nächte können jedoch sehr kalt werden, manchmal sinken die Temperaturen bis unter den Gefrierpunkt. Generell ist jedoch die Reisezeit im Krügerpark während des Winters die beste: Das Gras ist niedrig und man entdeckt und sieht die Tiere dadurch viel besser.

sa_18_bildgroesse-aendern

Meine persönlichen Tipps zur Reisezeit in Südafrika:

Hochsaison / Sommerferien:

In Südafrika dauern die langen Sommerferien von Mitte Dezember bis Ende Januar. Während dieser Zeit sind sowohl südafrikanische als auch internationale Touristen unterwegs und vieles ist zudem überteuert. Die Hotels und Restaurants sind oft überfüllt. Will man trotzdem während der Hochsaison über Weihnachten Urlaub machen, empfehle ich so früh wie möglich zu buchen: Dann hat kann man nämlich noch selber die Unterkunft auswählen zu einem relativ anständigen Preis. Je kurzfristiger gebucht wird, desto teurer werden die Hotelpreise. Für Schnäppchenjäger gibt es jedoch selbst in der Hochsaison sehr kurzfristig noch Spezialangebote (etwa 5 bis 1 Tag vor Ankunft), meist sind das jedoch Hotels, die  entweder im unteren Sternen-Bereich kategorisiert sind, oder sie befinden sich nicht gerade an der idealen Lage.

Kapstadt / Winelands / Gardenroute:

Oktober, November, erste Hälfte Dezember, Februar, März

Durban:

April bis Juli

Krügerpark:

April – September –  weil man in diesen Monaten die Tiere am besten sieht.


Noch eine kleine Bemerkung: So wie überall auf der Erde macht das Wetter auch in Südafrika seine Kapriolen und diese Hinweise sind nur Indikatoren im „Grossen und Ganzen“